fördert den Jazz in Dortmund

Letztes

ProJazz e.V.

ProJazz  e.V. ist ein Verein zur Förderung der Jazz- und Improvisationsmusik in Dortmund. Wir fördern Spielstätten, veranstalten Sessions, Schulprojekte, Workshops und das bekannte Projazz Festival.  Für unsere Mitglieder unterhalten wir einen Proberaum sowie eine Gesangsanlage.

ProJazz wird gefördert durch das Kulturbüro Dortmund.

 

INFOS UND KARTENRESERVIERUNGEN:

info@projazz.de

Advertisements

22.11.2018, 20:00 Kalashray Band feat. Dinesh Mishra @ sissikingkong

kalashray band

Dinesh Mishra is an Indian bamboo flute player with a powerful technique and knowledge of Ragas. He has 25 years of experience as a professional in world music. He has his own style and sound so that each tone is full with emotions but Dinesh is an expert in forgetting something, even his own composed melodies, but some press reviews descibe him as a revolutionary Indian flute player because of his mix of Indian and Western styles.

This group is fortunate to include the guitarist Jan Bierther who is excellent in memorization and musical arrangement. He masters the full with scale of styles from modern to classic and traditionals. Jan combines sensitive music skills and powerful expression. Dinesh met him in 2016 and set up the group.

Also included is Jens Pollheide, a very experienced Bass player who has known Dinesh for 8 years. He always knows that Dinesh is different in rehearsal than in concert making chord structures difficult. So he uses his experience and trusts his ears resulting in excellent skill of solos.

Sebastian Bauer, a good and sensitive young drummer is often confused when working with Dinesh, but he loves the idea of free improvisation with some fixed motives.

@ sissikingkong, Landwehrstr. 17, Dortmund –

Eintritt frei, um Spende wird gebeten!

http://www.ekamina.de

JeLoPoSta feat. Michi Wehmeyer @ sissikingkong, 25.10.2018, 20:00

Die (nicht nur) musikalische Freundschaft von Lothar Stahl und Jens Pollheide währt nunmehr über 20 Jahre.

JeLoPoSta 1.jpg
JeLoPoSta 1.jpg

Beide lernten sich bei der Münchener Weltmusikkommune embryo kennen, und deren Keyboarder Michi Wehmeyer erkannte das blinde Verständnis, das Lothar und Jens beim Musizieren haben. Grund genug, einmal ein kleine Tour mit dem Tastenvirtuosen zu spielen.
Lothar Stahl spielte bei der legendären Band Checkpoint Charlie und wurde durch embryo auf den Weltmusiktrip geschickt, machte seine eigene Band Global Vision, sowie ein Duo mit dem Altsaxophonisten und Sänger Monty Waters. Neben embryo und seiner eigenen Stahlband spielt er mit Jens Pollheide im Duo JeLoPoSta mit verschiedenen Gastmusikern.
Jens Pollheide spielt auch bei embryo und ist darüberhinaus mit Bands im Ruhrgebiet unterwegs: mit dem Transorient Orchestra gewann er 2017 den WDR Jazzpreis in der Kategorie „Musikkulturen“, und mit seinem eigenen Trio und dem Pianisten Utku Yurttas nahm er seine erste CD unter eigenem Namen auf („Daskalé“ 2017).
Michi Wehmeyer war nicht nur jahrelang Keyboarder der Gruppe embryo; nach deren
Indientournee 1979 gründete er mit anderen Musikern die Dissidenten, die als eine der
erfolgreichsten Weltmusikbands aus Deutschland gilt. In den letzten Jahren spielte er mit der Gruppe World Affair.

Michi Wehmeyer – keyboards, percussion
Lothar Stahl – drums, percussion, xylophone
Jens Pollheide – ney, kaval, flutes, bass

Die Mitwirkung weiterer Sessionmusiker ist nicht ausgeschlossen!

Eintritt frei! um Spende wird gebeten!

In Kooperation mit ekamina: ekaminahttp://www.ekamina.de/

8.11.2018, 19:30 QUATTRO VENTI @ PAN-Kulturzentrum

QUATTRO VENTI

Die vier Dortmunder Saxophonisten entfalten kein intellektuelles, abstraktes Werk, sondern spannen einen klangvollen Bogen über die reichhaltige Geschichte des so besonderen Instruments. Ihr vielseitiges Repertoire umfasst die ganze Klangpalette des Saxophons: Jazziges, Tangos und auch Klassisches, von Satie über Piazolla und Gershwin bis hin zu Arrangements der Dortmunder Jazz-Legende Rainer Glen Buschmann. Improvisationen über bluesige Standards gehören genauso dazu wie die tiefgründige Musik eines Samuel Barber. Quattro Venti servieren ein Gourmetmenu für die Ohren.

Co_K_Rade_QUATTROVENTI

@ PAN-Kulturzentrum, Güntherstr. 69, Dortmund

Eintritt mind. 5,00 €, gern mehr, für Pro Jazz Mitglieder Eintritt frei!

http://www.saxophonquartett-quattro-venti.de/#about

15.11.2018, 20:00 NEW HOT CLUB DE RUHR @ Haus Rode

New Hot Club de Ruhr

macht „Gypsy Swing“ auf Saiteninstrumenten in der Tradition des großen Manouche Gitarristen Django Reinhardt, der mit seinem „Hot Club de France“ im Paris der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts einen ganz eigenständigen Jazz Stil geschaffen hat.

die Musiker des New Hot Club de Ruhr sind:

Freya Deiting – Violine (Dortmund)
Eberhard Dodt – Gitarre (Dortmund)
Wolfgang Köhler – Gitarre (Münster)
Eric Richards – Kontrabass (Dortmund)
Die Band hat sich im Herbst 2014 gegründet und begeistert seither die Region NRW mit feurigem Gipsy Swing, virtuoser Spielfreude und originellen Arrangements, die oft ein Augenzwinkern beinhalten… Man fühlt sich in die 30er Jahre in einen Pariser Jazzkeller versetzt – HOT JAZZ im HOT CLUB – elektrisierend! Diese Musik juckt in den Füßen! Doch nicht nur technisch rasant sondern auch wunderbar gefühlvoll interpretieren die Musiker des „New Hot Club de Ruhr“ die oftmals bekannten Melodien, die zum Mitsummen anregen.

Das vielseitige Repertoire umfasst Swing-Klassiker, Kompositionen von Django Reinhardt, Bossa Nova, Samba, französische Musette Musik und auch die eine oder andere Überraschung…

Der warme, facettenreiche Klang der Saiteninstrumente ist charakteristisch für diese Besetzung.

Freuen Sie sich auf Musik, die Spaß macht und mit einer guten Portion Nostalgie eine besondere Ära der Jazzgeschichte wiederaufleben lässt!

@ Haus Rode, Am Heedbrink 72, Dortmund

Eintritt frei, um Spende wird gebeten!NHCdR

10.10.2018, 20:00 MONK 101 @ domicil

Abend zum 101. Geburtstags von Thelonius Monk

Marie-Christine Schröck (sax), Wim Wollner (sax), Igor Krasovsky (vib),
Guido Schlösser (p), Jens Pollheide (el-b, fl), Michael Peters (dr),
Achim Zepezauer (elec), special guest: Martien Oster (g) & Anke Kortmann (voc)

Thelonious Monk (1917-1982) brachte die Kompositionsprinzipien der Moderne des frühen 20. Jahrhunderts in den Jazz. Mit seinem revolutionären Klavierstil gehörte er zu den Erfindern des Bebop. John Coltrane, der 1957/58 in Monks Quartett gespielt hat: „Wenn Du nicht aufpasst, ist es so, als würdest du in einen leeren Fahrstuhlschacht steigen.“

Generationen von Jazzmusikern haben sich mit Thelonious Monks Kompositionen auseinandergesetzt. Am 101. Geburtstag dieses epochalen Musikers soll nicht nur sein Werk in persönlichen Interpretationen Dortmunder Musiker gefeiert werden, sondern auch sein Leben in literarischen Darstellungen, nicht zuletzt in markanten Zitaten von ihm selbst.

Der Abend wird kuratiert vom Dortmunder Pianisten Guido Schlösser.

In Kooperation mit domicil gGmbH

Eintritt 10,00 €, für aktive domicil und gültige Pro Jazz Mitglieder Eintritt frei!

PARHELIA QUARTETT & CHRIS CASSIDY TRIO 6.9., 19:30 @ PAN-Kulturzentrum

Das Parhelia Quartett aus Dortmund begeistert mit klangfarbenreicher Weltmusik:
mit Geige, Gitarre, Kontrabass, Querflöte und Gesang sowie unbändiger Spielfreude erzählen die ‚Parhelias‘ Geschichten aus dem Leben – vom Lieben, vom Leiden, vom Betteln und vom Tanzen… Es sind leidenschaftliche Liebeslieder, umrahmt von sanften Balladen genauso wie mitreißenden Tanzweisen; ein äußerst facettenreiches Programm, das sich von Argentinien über Irland und Spanien bis hin zum Balkan erstreckt und mit dem das Parhelia-Quartett sein Publikum in den Bann zieht.
Dabei treten mal die Geige, mal die Gitarre mit der Stimme in direkten Dialog, jubeln mit ihr, streiten mit ihr und lassen immer wieder Raum für ganz feine, intensive Passagen, die zum Markenzeichen der Gruppe gehören. Als pulsierendes Herz verleiht der Kontrabass dem Ensemble Tiefe und Groove.
Als Besonderheit entdeckt man immer wieder klassische Elemente in den Arrangements der vier Berufsmusiker. So vor allem beim Tango Nuevo von Astor Piazzolla.
Der abwechslungsreiche und direkte, natürliche Sound in Kombination mit dem außergewöhnlichen Repertoire erfüllt das Publikum mit Melodien, die noch lange nachhallen.

Außerdem: CHRIS CASSIDY TRIO

@ PAN-Kulturzentrum, Güntherstr. 69, 44143 Dortmund

Eintritt 5,00€, für Pro Jazz – Mitglieder frei!Co_K_Rade_021511_29194

Foto (c) Kurt Rade

CHRISTIAN HAMMER TRIO 20.9.2018, 20:00 @ Haus Rode

Das Trio mit Christian Hammer (Gitarre), Matthias Bergmann (Flügelhorn) und Ingo Senst (Kontrabass) spielt Jazz mit kammermusikalischer Note. Die drei sind als gefragte und erfahrene Musiker keine Unbekannten. Die musikalische Bandbreite des Gitarristen Christian Hammer reicht vom straight ahead Jazz über Weltmusik bis zu „The Dorf“ und er organisiert seit zehn Jahren erfolgreich seine Konzertreihe „Hammer+3“. Der Bassist Ingo Senst ist mit Stars wie Götz Alsmann und Patty Austin unterwegs und Matthias Bergmann spielt mit seinem Quartett und als Sideman in unzähligen Bands und Big Bands. Auf dem Programm stehen Klassiker der Jazzgeschichte neben Kompositionen von Hammer und Bergmann. Eintritt frei, um Spende wird gebeten!

@ Haus Rode, Am Heedbrink 72, 44263 Dortmund

Christian Hammer Co_K_Rade_2017_06_17_14621