fördert den Jazz in Dortmund

Letztes

ProJazz e.V.

ProJazz  e.V. ist ein Verein zur Förderung der Jazz- und Improvisationsmusik in Dortmund. Wir fördern Spielstätten, veranstalten Sessions, Schulprojekte, Workshops und das bekannte Projazz Festival.  Für unsere Mitglieder unterhalten wir einen Proberaum sowie eine Gesangsanlage.

ProJazz wird gefördert durch das Kulturbüro Dortmund.

 

INFOS UND KARTENRESERVIERUNGEN:

info@projazz.de

Mitgliederversammlung am 5.10.2016, 20:00

der neue Termin für die Mitgliederversammlung ist nun klar:

Mittwoch, 5.10.2016 um 20:00 im Versammlungsraum des MUK e.V., Güntherstr. 63, 44143 Dortmund.

TOP 1:

Protokoll der Jahreshauptversammlung; Aufnahme neuer Mitglieder

TOP 2:

Informationen zum Herbstprogramm

TOP 3:

wie geht der Verein mit dem Ausscheiden von Holger als Geschäftsführer um?

Falls jemand Interesse hat, im Vorstand von ProJazz e.V. mitzuarbeiten, sollte sie/er dieses bitte vorher anmelden

besonders TOP 3 ist sehr wichtig, daher hoffe ich auf Euer zahlreiches Erscheinen.

mit freundlichen Grüßen

Jens Pollheide

öffentliche Sitzung der Programmkommission 6.9.2016, 20:30

Die Programmkommission tagt:

Di 6.9., 20:30 im ProJazz-Büro, c/o MUK, Güntherstr. 65, Dortmund.

Das Herbstprogramm steht weitestgehend. Wichtigster Programmpunkt ist daher die Vorbereitung der Mitgliederversammlung Ende September. Kommt zahlreich und bringt Eure Ideen mit ein!

L-BOW GREASE & NIA feat. Bierther/Peters/Pollheide 8.9.2016 @ PAN-Kultur

Donnerstag, 08.09.2016  –  Einlaß ab 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 22.00 Uhr
WO:  Pankultur Zentrum, Güntherstr. 69, 44143 Dortmund ( über Klönnestr. )

( Wir erheben keinen Eintritt, aber wir bitten um eine  Hutspende von 5,- € Minimum pro Gast. )

NIA
NIA – vocal, guitar      Jan Bierther – guitars      Jens Pollheide – bass, flutes    Michael Peters-Thöne – percussion

Die mittlerweile Wahl-Bremerin Antonia Wohlgemut hat sich mit ihrer Band NIA mittlerweile nicht nur im Ruhrgebiet einen Namen gemacht. Seit letztem Jahr präsentiert sie ihre Lieder in etwas jazzigerem Kontext.


L’BOW GREASE   –   transatlantic folk
Dave Jackson (UK) vocals, guitars, mandolin, harp
   /   Jonna Wilms (D) fiddle 
Guntmar Feuerstein (D) vocals, guitars, mandolin, guitjo   /    Dirk Neuhoff (D) bass

Nach nunmehr drei CDs und vielen Jahren Konzerttätigkeit auf deutschen und europäischen Bühnen hat sich L.BOW GREASE zu einer eigenständigen Marke in der Folkszene entwickelt. Sehr treffend nennen sie ihre Musik „transatlantic folk“, wandern sie doch mit Leichtigkeit durch verschiedenste Stile.

Sommer Jazz am „U“ 28.8.2016: Matto Streicht & About Aphrodite

Zum Abschluss der Sommerreihe am U präsentiert ProJazz 2 besondere Dortmunder Bands – Eintritt frei:

28.8.2016, 15:00: MATTO STREICHT

Eine seltene Trioformation in der Besetzung:

Bettina Hagemann Violine

Ludger Schmidt Violoncello

Michael Peters – Thöne Schlagzeug

Matto streicht hat sich zusammengefunden um Violine, Violoncello und Schlagzeug in, für diese Instrumentierung ungewöhnlichen musikalischen Zusammenhang auszuloten.

Als musikalische Richtung wurde vage eine jazzig rockige Musik angestrebt, wobei das Kreieren von ungewöhnlichen elektronisch erzeugten Klängen die Musik immer mehr bestimmte. Matto streicht befindet sich so in einem permanenten Prozess mit der Idee, dass sich die SpielerInnen gegenseitig und natürlich auch das Publikum musikalisch überraschen.

Man sollte gespannt sein!

28.8.2016, im Anschluss (ca. 16:45): ABOUT APHRODITE

aphrodite

Gilda Razani theremin/saxophone

Hans Wanning piano/electronics

EINTRITT FREI, open air Vorplatz des „U“ – bei schlechtem Wetter im „U“-Kino!

Gilda Razani und Hans Wanning kombinieren ihre Instrumente Theremin, Saxofon und Piano mit Live Elekronik: deepes beat programming zwischen 100 und 130 bpm, inspiriert durch die große Sinfonie der Welt.Sie arbeiten unermüdlich daran, was sie am meisten interessiert: die Suche nach dem ewig währendem Moment, organische elektronische Musik, geräuschgewordene Schönheit, lyrisch expressive unkonventionelle Spielweise, durchsetzt von melancholischen Melodien, hypnotischen Drones und starken Grooves. Ihre Musik ist deep, dark , heavy and sweet und wird als euphorisierende und energiegeladene Klangreise beschrieben.

Die zeitgenössischen Komponisten, Klangarrangeure und Produzenten veröffentlichten 2014 ihr erstes Album Ocean Lily und 2015 ihr zweites Album Faktor X bei Aztek Electronic Music in Melbourne/Australien.

Seit 2015 komponieren und produzieren sie die Musik für die deutsche Fernsehserie / WDR Hashtag, Regisseur Christian Dassel.

VocColours „ Innere Flamme“ – Inner flame extended-in der Schillerstr 37, Dortmund, am 27. August 2016 um 19.00 Uhr

Die grafische Komposition der gebürtigen Dortmunderin Anke Ames ( http://www.ankeames.de) aus dem Jahre 2003/16 bezieht sich auf ein existenzielles Musikschaffen, das große Lebens- und Schaffensfreude zu filigranen, eng verzahnten und klangvollen Netzwerken verwebt. Die Begegnung mit den VocColours war ein unerwarteter Glücksfall für die Aufführung dieser Grafik. So entsteht eine Gemeinschaftskomposition der VocColours und Anke Ames an der Viola. Als Abschluss und Referenz an die ursprüngliche „Innere Flamme“werden wir ergänzt von Roland Borch an der Posaune.

Über die VocColours:

VocColours- 4 Stimmen

Gala Hummel, Brigitte Küpper, Iouri Grankin, Norbert Zajac


Die vier improvisierenden Stimmkünstler aus NRW haben sich zusammengefunden, um die verschiedenen Möglichkeiten ihrer facettenreichen Stimmfarben auszuloten und neue musikalische Welten entstehen zu lassen. Dabei können Gratwanderungen zwischen Harmonie und Reibung, Rhythmus und Chaos, archaische Laute, überraschende Komik, spontane Wortschöpfungen und expressive oder meditative Klanggebilde entstehen und immer wieder Momente der Verschmelzung der einzelnen Stimmen zu einem einzigen Klangkörper stattfinden.

Das geneigte Publikum empfindet die Musik von VocColours u.a. als eine musikalische Reise oder auch als „Musik zu einem inneren Film“.
ihr Live-Debutalbum „zvuKlang“, das Ende 2013 bei Leo Records erschien und kurz darauf weltweit positive Resonanz erhielt. Die CD tauchte in verschiedenen internationalen Alternativ Charts bis in den oberen Plätzen auf und wurde vom russischen Jazz Magazin „Jazz.Ru“ zur CD des Monats März 2014 gekürt. Daraufhin wurden die VocColours Ende 2014 zum Leo-Festival zum 35jährigen Bestehen des Jazzlabels eingeladen. Dieses Konzert mit TJ Shredder an den Electronics wurde von Radio Brandenburg(rbb) aufgezeichnet und in Mai 2015 im Kulturradio Programm LATE NIGHT JAZZ bei rbb ausgestrahlt.
https://www.facebook.com/VocColours

Die neue CD Produktion „Luxatio“ des Konzerts mit dem Kontrabassisten und electronic sounds artist Eberhard Kranemann erschien im August 2015 auf Leo Records und ist auf große internationale und nationale Resonanz gestoßen: asheville fm charts, USA / totally radio – the mystery lesson – uk / Musica Nova, Freies Radio Stuttgart / jazzthetik – review / BA 87 complete review / jazz views, UK / musiczoom, Italien…

Unsere Videos

https://www.youtube.com/watch?v=YR4snhcv5f8

https://www.youtube.com/watch?v=V57GGKOTVvA

https://www.youtube.com/watch?v=FQqo1WcWmZE

Audios

https://soundcloud.com/voccolours

CD Review in Jazzthetik

https://gigmit-production.s3.amazonaws.com/uploads/media_item/204382/Jazzthetik-November-Dezember-Ausgabe-2015.jpg

Foto Gross

https://gigmit-production.s3.amazonaws

Sommerjazz am „U“: ProJazz All Stars

24.7.2016, 15:00: ProJazz All Stars

logo-wphintergrund.jpg

Zum 25sten Vereinsjubiläum von ProJazz e.V. ein Nachmittag voller Jazzüberraschungen. Wir präsentieren Größen und Newcomer der Dortmunder Jazzszene gemeinsam auf der Bühne vor dem Dortmunder U. Eine wilde, musikalische Mischung aus zu Herzen gehenden Jazz-Standards, tanzbarer Weltmusik und einem gewagten Grenzgang zwischen Jazz und Neuer Musik präsentieren Musiker des Vereins ProJazz. Umsonst und draußen, nur für Leute, die gutes Wetter mitbringen und sich davon überzeugen wollen, dass Musik doch eine universale Sprache ist!

EINTRITT FREI, open air Vorplatz des „U“ – bei schlechtem Wetter im „U“-Kino!

Sommerjazz am „U“: Salon 4b

31.7.2016, 15:00: Salon 4b

salon4b-pressefoto-2015

Bea Bernert – Gesang & Steelpan

Martin Buschmann – Sax, Steelpan, Gesang

Rainer Buschmann – Violine

Jürgen Bruhn – Gitarren

Mathias Schubert – Bass

Christoph Hermsen – Percussion

QUERBEAT AUS’M RUHRGEBIET

Salon 4b existiert seit etwa 2005 und wurde als Quartett von Martin Buschmann, Bea Bernert, Jürgen Bruhn und Rainer Buschmann gegründet.

Das erste Album der sechsköpfigen Band aus dem Ruhrgebiet ist ein Spiegelbild der Vielfalt der musikalischen Einflüsse dieser Region, von Balkanbeat über Jazz zum Calypso. Der Soundmix von karibischer Steelpan und klassischer, jazziger Violine darf wohl als einmalig bezeichnet werden.

Der Titel der CD lautet „sueño azul“ – Blauer Traum. Das gleichnamige Stück läd mit seiner Schwerelosigkeit zum Träumen ein. Es ist wie der größte Teil der 14 Songs auf der CD von Martin Buschmann komponiert und arrangiert. Die Texte der Songs sind entstanden aus dem Auge des Vulkans Ruhrgebiet und erzählen von Liebe,Sehnsucht,Vertrauen,Freundschaft. Aufgenommen wurde die CD im Camarillo-Sond-Studio von Benny Mokross. Hörproben gibt es auf http://www.salon4b.de

EINTRITT FREI, open air Vorplatz des „U“ – bei schlechtem Wetter im „U“-Kino!