fördert den Jazz in Dortmund

ProJazz präsentiert: The Art Of The Trio 18.10., 25.10., 22.11.

matthias-nadolny-4fcd84aa-55fb-4a9c-a079-1fd00de99ae2
18.10., 20:00 Uhr
„The Art of the Trio #1“:
Matthias Nadolny – saxophon
Henning Berg – trombone
Hendrik Soll – piano
Matthias Nadolny, aus der Jazzszene von Dortmund nicht wegzudenken und gleichzeitig international unterwegs, vor allem aber nicht nur bekannt durch seine Duos mit Gunnar Plümer oder John Taylor, präsentiert im ersten Trio-Konzert den fantastischen Posaunisten Henning Berg, bekannt vor allem durch seine Mitwirkung in der WDR Bigband. Im intimen Rahmen mit dem virtuosen Pianisten Hendrik Soll (der neben Engstfeld/Weiss mit zahllosen Namen der europäischen und internationalen Jazzszene spielte) entsteht ein zauberhafter, miteinander verwobener Trialog der Musiker.
Kammermusikalischer, akustischer Jazz vom Feinsten!
@ Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastr. 3, Dortmund 15 Euro/10 Euro
HIER EINE BESPRECHUNG DES KONZERTES:
AFTERSHOWPARTY:
18.10., 23:00 Uhr
„The Art of Groove-Jazz“
Philipp Sauer, Jörn Dodt, Thomas Esch, Holger Weber
@ Schlegels, Kaiserstr. 31a, Dortmund
Eintritt frei!
SilHG_Giese032
25.10., 20:00 Uhr
„The Art of the Trio #2“:
Silvia Droste – vocal
Sebastian Altekamp – piano
Henning Gailing – bass
Nach langen Jahren freuen wir uns, eine First Lady des Jazz aus Deutschland in Dortmund präsentieren zu können: Silvia Droste mit neuem Trio!
Geboten wird ein interessantes Menu mit erlesenen Zutaten aus der Welt des Jazz; geschmacklich ausgewogen von mild bis scharf, mit erlesenen
Zutaten bereichert durch den Bassisten Henning Gailing (bekannt u.a. aus seiner Zusammenarbeit mit dem Martin Sasse Trio) und dem PIanisten
Sebastian Altekamp, der sich einen Namen als exzellenter Begleiter von Sänger/innen gemacht hat.
Silivia Droste bekann zunächst als Autodidaktin auf dem Altsaxofon ihre Karriere, ihr swingender Gesang ließ sie schon bald zu einer gefragten
Vokalistin des Jazz werden, und sie spielte mit Größen wie Charly Antolini, Ack und Jerry van Rooyen, Jiggs Whigham, Peter Herbolzheimer,
Scott Hamilton, Art Farmer, Daniel Humair, J.-F. Jenny-Clark, Dado Moroni, Alvin Queen und vielen anderen zusammen.
In den Jahren 1988 – 90 wurde sie einem breiteren Publikum bekannt, als Moderatorin des ZDF-Jazzclub, einer regelmäßigen Fernsehsendung, in der sie Jazzgrößen aus der ganzen Welt vorstellte und interviewte, und in der sie natürlich auch selbst als Künstlerin aktiv war. Von 2002 bis 2005 war sie außerdem mit der künstlerischen Beratung für die Jazzreihen des Konzerthaus Dortmund beauftragt und präsentierte dort regelmäßig auch ihre eigene Reihe „Silvia Droste + Special Guests“ , zu der sie sowohl arrivierte internationale Jazzstars als auch talentierte junge “ Newcomer “ einlud.
Nach über 10 Jahren ist Silvia Droste nun wieder live in Dortmund zu erleben!
@ Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastr. 3, Dortmund  15 Euro/10 Euro
AFTERSHOWPARTY
Harald_K_ster_original
25.10., 23:00 Uhr
„The Art of the Trio #3“
Harald Köster – piano
Harald Eller – bass
Peter Brand – saxophone
Die zweite Nachtveranstaltung präsentiert nach dem Silvia Droste Konzert den Dortmunder Pianisten Harald Köster mit neuem Trio. Für langjährige
Kenner der Dortmunder Jzzszene bedeutet dies mit Sicherheit ein Wiedersehen mit alten Bekannten
@ Schlegels, Kaiserstr. 31a, Dortmund
Eintritt frei!
BE Wagner
22.11. „The Art of the Trio#4“
„“WannSeWolln“
Wim Wollner – saxophon
Hans Wanning – piano
Ingo Senst – bass
Klavierwerkstatt Uwe Hoffmann, Sunderweg
Eintritt:
10 Euro (Mitglieder 5 Euro)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s